Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Training 

§ 1 Schutzimpfungen und Krankheiten 

Der Teilnehmer erklärt, dass sein Hund/ seine Katze gesund und frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten ist und über eine Grundimmunisierung verfügt. Ansonsten muss dies dem Organisator unverzüglich mitgeteilt werden. 

§ 2 Haftung des Teilnehmers 

Der Hundehalter tritt für alle von ihm und dem Hund/ der Katze verursachten Schäden ein. Für den Hund besteht eine gültige Haftpflichtversicherung. Für beschädigtes Zubehör, Material des Halters, das im Rahmen des Trainings beschädigt wurde wird keine Haftung übernommen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt für Hund, Halter und Begleitpersonen auf eigenes Risiko. Läufige Hündinnen können nicht teilnehmen oder nur unter vorheriger Absprache mit dem Organisator. 

§ 3 Vertragsabschluss 

Das Training erfolgt grundsätzlich gewaltfrei. Der Einsatz von Elektroreizgeräten sowie Stachel- / Erziehungshalsbändern und sonstigen tierschutzgefährdenden Hilfsmitteln ist nicht zulässig. Sollte der Teilnehmer mit einem solchen arbeiten, kann er von der Veranstaltung ausgeschlossen werden. Mit der Anmeldung zu einer der angebotenen Veranstaltungen bietet der Teilnehmer verbindlich einen Vertragsabschluss an. Die Anmeldung ist nur über das Kontaktformular auf der Homepage möglich oder in Ausnahmefällen und für Bestandskunden über SMS an 01727786074 oder Email an info@hundoderkatz.de. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Organisator zustande. Mit der Anmeldung werden die Teilnahmebedingungen anerkannt. 

§ 4 Bezahlung 

Die Gebühr ist vor Beginn der Veranstaltung zu entrichten oder nach Rechnungstellung innerhalb von 7 Tagen zu überweisen. Die Höhe kann der jeweiligen Veranstaltung oder dem jeweiligen Angebot entnommen werden. Wird die Zahlungsfrist versäumt, behält sich der Organisator die Geltendmachung des Verzugsschadens vor. Bei Zahlungsverzug erlischt selbstverständlich die Teilnahmeberechtigung. 

§ 5 Rücktritt durch den Teilnehmer 

Der Teilnehmer kann bis zu 24 Stunden vor der Veranstaltung zurücktreten. Bei Verstreichen der Stornierungsfrist wird der gesamte Betrag fällig. Ist der Teilnehmer verhindert ist es ihm möglich ein Ersatzteam zu stellen.  

§ 6 Rücktritt durch den Organisator 

Der Organisator kann vom Vertrag zurücktreten: Ohne Einhaltung einer Frist, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält, insbesondere wenn das Ziel der Veranstaltung oder andere Teilnehmer gefährdet werden. Den Anweisungen des Organisators ist Folge zu leisten ansonsten behält er sich das Recht vor, den Teilnehmer für die Veranstaltung auszuschließen. Wenn die erforderliche Mindesteilnehmerzahl nicht erreicht wird oder die Wetterverhältnisse zu schlecht sind, kann der Organisator die Veranstaltung absagen. 

§ 7 Haftung des Organisators 

Der Organisator haftet nur für Schäden, die von ihm vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Der Organisator haftet nicht für Sach-, Personen- oder Vermögensschäden und nicht für Schäden, die von Dritten oder deren Hunden herbeigeführt wurden. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da diese maßgeblich vom Kunden abhängig ist. 

§ 8 Copyright 

Die Kursinhalte inklusive der ausgegebenen Unterlagen unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne Genehmigung vom Organisator vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden. 

§ 9 Bild-, Film- und Tonmaterial 

Film-, Bild- und Tonaufnahmen werden nur mit ausdrücklicher Einwilligung des Tierhalters angefertigt. Die Einwilligung / Versagung muss bei Erstanmeldung im Kontaktformular vorgenommen werden. Die Aufnahmen dienen zu Berichtszwecken, als Lehrmaterial, zur Wissensvermittlung, zu PR-Maßnahmen und ggf. zum Training. Änderungen müssen zu Nachweiszwecken schriftlich vorgenommen werden. 

§ 10 Verjährung von Ansprüchen 

Das Nachholen von Trainingseinheiten kann nur innerhalb eines Jahres erfolgen, danach erlischt der Anspruch. Dies gilt auch für finanzielle Ansprüche. 

§ 11 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen (Salvatorische Klausel) 

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. 

§ 12 Vorbehalt 

Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten. 

 

Betreuung 

§ 1 Vertragsgegenstand 

Die HundoderKatz verpflichtet sich das anvertraute Haustier artgerecht und nach den Wünschen des Besitzers und des Tieres zu pflegen und zu versorgen. 

§ 2 Vertragsabschluss 

Der Halter gewährleistet das Vorliegen einer Haftpflichtversicherung und eines aktuellen Impfschutzes, wenn sein Tier Kontakt mit Artgenossen oder anderen Haustieren bekommen soll. Bei Krankheit, Läufigkeit, Unverträglichkeiten oder Parasitenbefall ist der Halter verpflichtet dies mitzuteilen. Der Halter sorgt dafür, dass alle für die Pflege notwendigen Utensilien wie Futter, Bürsten, Katzenstreu usw. in ausreichender Menge vorhanden und bereit gestellt sind. Der Preis sollte im Voraus bezahlt werden, da ansonsten keine Betreuung stattfindet. Der Halter ist sich im Klaren darüber, dass es bei Raufereien zwischen den Tieren zu Verletzungen kommen kann. 

§ 3 Haftungsausschluss 

Die HundoderKatz haftet nur für vorsätzliche oder grob fahrlässige Schäden ihrerseits und nicht für Schäden Dritter oder deren Hunden / Katzen. Dies gilt auch für Schäden die durch fehlerhafte Informationen der Halter entstanden sind und für das Ableben des Tieres. Der Betreuer haftet nur bei grober Fahrlässigkeit für den Verlust der Schlüssel. 

§ 4 Kostenübernahme 

Kosten, die durch eine notwendige tierärztliche Behandlung während der Betreuungszeit entstanden sind, werden vom Halter erstattet. 

§ 5 Kündigung 

Die HundoderKatz kann den Betreuungsvertrag ohne Einhaltung einer Frist außerordentlich kündigen, wenn der Preis für die Betreuung nicht gezahlt wird, das Tier sich zu einem Beißer entwickelt hat oder der Vertrag massiv verletzt wurde. Der Halter muss eine Kündigungsfrist von 1 Woche einhalten. 

§ 6 Film-, Bild- und Tonaufnahmen 

Film-, Bild- und Tonaufnahmen werden nur mit ausdrücklicher Einwilligung des Tierhalters angefertigt. Die Einwilligung / Versagung muss bei Erstanmeldung im Kontaktformular vorgenommen werden. Die Aufnahmen dienen zu Berichtszwecken, als Lehrmaterial, zur Wissensvermittlung, zu PR-Maßnahmen und ggf. zum Training. Änderungen müssen schriftlich vorgenommen werden. 

§ 7 Stornierung 

Bei einer Stornierung bis zu 24 Stunden vor Beginn der Betreuung werden 50 % der Gesamtsumme in Rechnung gestellt. 

§ 8 Verjährung von Ansprüchen 

Jegliche Ansprüche verjähren nach einem Jahr. 

§ 9 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen (Salvatorische Klausel) 

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. 

§ 10 Vorbehalt 

Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten. 

§ 11 Schlussbestimmungen 

Änderungen müssen zur Wirksamkeit schriftlich erfolgen. Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam werden, bleibt die Wirksamkeit der üblichen Bestimmungen unberührt.